Ausbildungsvergütung

Wie viel Netto bleibt vom Brutto übrig?

Abgaben

Sozialabgaben und Steuern in der Ausbildung Wer Geld verdient, muss davon Abgaben an den Staat zahlen, und zwar jeder – vom Kleinverdiener bis zum Vorstand eines großen Aktienunternehmens: also auch du als Azubi, sofern du eine bestimmte Einkommensgrenze überschreitest! Brutto nicht gleich Netto Deine Brutto-Vergütung ist dein unbereinigtes Gehalt. Dieser Betrag steht auch im Ausbildungsvertrag. […]

Weiterlesen ...

Ausbildungsvergütung erreicht neuen Höchststand

Aausbildungsvergütung

Nach den aktuellen Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) war 2012 finanziell ein gutes Jahr für Auszubildende, und es macht nicht den Anschein, als ob sich das Jahr 2013 anders gestalten würde. Ausschlaggebend dafür ist nicht nur die jährliche Inflation, sondern auch die immer noch florierende Wirtschaft Deutschlands. Aber ein bisher wenig beachteter Umstand macht […]

Weiterlesen ...

Sparen in der Ausbildung – Tipps & Tricks zur Geldbeutelschonung

Sparschwein von Sparfüchsen

Miete, Nahrungsmittel, Unterhaltungskosten, öffentliche Verkehrsmittel… es gibt viele Dinge, die jeden Monat  bezahlt werden müssen. Von der Ausbildungsvergütung bleibt da meist nicht mehr viel übrig. Deshalb lautet die Devise vieler Azubis: Den Gürtel enger schnallen. Freizeitaktivitäten wie Kinobesuche und Shopping-Touren passen oft nicht mehr ins Budget. Doch will man denn immer nur verzichten? Es gibt […]

Weiterlesen ...

Top-10 der Ausbildungsvergütungen in Ost & West

Ausbildungsvergütung

Nicht überall verdient man das gleiche. Bekommt der Maurer in West beispielsweise im Schnitt 916 Euro, so bekommt der Maurer in Ost durchschnittlich „nur“ 725 Euro. Hier sind die Top-Ten der bestbezahlten Ausbildungsberufe in West und Ost: Top 10 in West 978 Euro: Binnenschiffer /-in 916 Euro: Fliesen-, Platten- und Mosaikleger /-in 916 Euro: Kanalbauer […]

Weiterlesen ...

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung ist dein Gehalt in der Ausbildung. Sie ist in deinem Ausbildungsvertrag geregelt und muss jährlich steigen. Bei Krankheit (bis zu 6 Wochen) und im Urlaub wird dir deine Ausbildungsvergütung weiter gezahlt.

Die Ausbildungsvergütung muss nach dem Berufsbildungsgesetz „angemessen“ sein. Wenn dein Ausbildungsbetrieb nicht tariflich gebunden ist, dann musst du trotzdem mindestens 80% der tariflichen Vergütung bekommen.

Du kannst neben deiner monatlichen Ausbildungsvergütung noch weitere Zahlungen von deinem Ausbildungsbetrieb erhalten, die nicht gesetzlich geregelt sind (z.B. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Vermögenswirksame Leistungen).

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner