Vorstellungsgespräch in Jugendsprache

+++ Update: Jugendwort des Jahres 2013 heißt: Babo und bedeutet Chef, Boss, Anführer. Hier die weiteren Jugendsprachwörter 2013:

  1. Babo = Boss, Anführer, Chef
  2. fame = toll, super, berühmt
  3. gediegen = super, cool, lässig
  4. in your face = Dir hab ich’s gegeben! Da hast Du’s!
  5. Hakuna matata = (Es gibt) kein Problem. Alles klar.
  6. YOLBE = You only live bis Elternsprechtag
  7. Gehirnfasching = eine total abwegige Idee haben
  8. Eckenkind = Person ohne Freunde
  9. Standby-Blick = Gesichtsausdruck bei geistiger Abwesenheit
  10. FISH = Fuck it shit happens!
  11. Assizwerg = ungezogenes Kind
  12. TMI-Hose = too-much-information-Hose, enge Hose bei der mehr zu sehen ist als einem lieb ist
  13. -Lord = Anhängsel zur Verstärkung eines Ausdrucks, Du bist so ein Sportlord!
  14. geilo meilo = cool, toll
  15. Movinger = Spaziergang

+++

Und hier das Vorstellungsgespräch in Jugendsprache aus dem Jahr 2011

Guten Tag Herr Schmidt, haben Sie gut hergefunden? – Fjeden! Da war zwar son Hausfrauenpanzer mit Zwergenadapter vor mir und hat nich grad Rubbeldiekatz geparkt, aber ich bin doch noch pünktlich angekommen.

Ähm, sehr schön. Herr Schmidt, erzählen Sie doch ein bisschen von sich. – Ja ähm, ich surf halt viel im Netz, chatte im Gesichtsbuch, chille gerne und so.

Ja, aalso… Weswegen möchten Sie denn bei uns ihre Ausbildung machen? – Na ihr seid doch voll Laser. Ihr macht so in Autos und so und nicht son hobbyloses Zeug. Da gabs doch so einen, der hat der Gerät fürs Karussellfleisch erfunden, der ist jetzt voll berühmt und so. Und das will ich auch mal werden, aber dazu muss ich das alles erstmal checken. Ja und deswegen will ich zu euch.

Danke schön für diese ausführliche und aufschlussreiche Antwort. Noch eine Frage: Was sind ihre Stärken und Schwächen? – Na ähm, meine Homies sagen, ich hätte den Swag. Naja, einmal da habe ich in der Schule geguttenbergt und wurde erwischt, das war voll der Bitchmove von den anderen, und das war so der Fail, war nämlich so ne voll wichtige Prüfung und so.
Naja und ich googel ständig nach meinem Schlüssel und meine Erzeugerfraktion sagt, ich soll nicht immer so reden, sondern mal auf meine „Ausdrucksweise“ achten… aber die sind halt voll von vorgestern und gehen auf Gammelfleischpartys und so. Na wenigstens bin ich nicht son Körperklaus wie meine Schwester, das ist doch gut, oder?

Vielen Dank für das Gespräch, wir melden uns bei Ihnen… – Ey, das wär voll der Jackpot!

Auflistung der Jugendwörter 2011

Für alle, die dieses Gespräch übersetzen möchten, hier die Auflistung der Jugendwörter 2011 nach ihrer Platzierung:

1. Swag = beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung
2. Fail/Epic Fail = grober Fehler, Versagen
3. guttenbergen = abschreiben
4. Körperklaus = Tollpatsch, Grobmotoriker
5. googeln = suchen, nachschlagen (nicht nur im Internet!)
6. Bitchmove = hinterhältige Aktion
7. Fjeden = auf jeden Fall
8. Gesichtsbuch =  Facebook
9. Hausfrauenpanzer = Geländewagen, SUV
10. Jackpot = genial, toll
11. Hobbylos = nutzlos, sinnlos
12. Karussellfleisch = Döner
13. Laser = super, heftig, abgefahren
14. Rubbeldiekatz = extrem schnell
15. Zwergenadapter = Kindersitz

Zur Erinnerung: Das waren die Jugendwörter der vergangenen Jahre:

Jugendwort 2013: „Babo“ (Chef, Anführer, Boss)
Jugendwort 2012: „yolo“ (you only live once)
Jugendwort 2011: „Swag“ (beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung)
Jugendwort 2010: „Niveaulimbo“ (das ständige Absinken des Niveaus)
Jugendwort 2009: „hartzen“ (arbeitslos sein, rumhängen)
Jugendwort 2008: „Gammelfleischparty“ (Ü-30-Party)

Achso, der Bewerber wurde NICHT eingestellt. Wie man sich besser auf ein Gespräch vorbereitet, erfährst du hier: Vorstellungsgespräch

Bianca Bianca

(92 Beiträge)

Hallo, ich bin Bianca und bin verantwortlich für die Online-Redaktion bei AZUBIYO. Ich habe Linguistik, Literatur und Pädagogik in München studiert und das Thema „Jugendsprache" in meiner Magisterarbeit untersucht. Ich liebe VW Bullis (T1-T3), Skandinavien, Irland & Schottland und schreibe gern über die Themen Bewerbung & Berufswahl.


Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen Artikel, ich werde ihn gleich im Gesichtsbuch guttenbergen!

    13. Dezember 2011 um 13:17
    1. AZUBIYO

      Gefällt mir! =) LG Bianca

      13. Dezember 2011 um 13:19
  2. digga was da los

    Ich schwör digga ein miiiieser Artikel; cok digga cok; er basht so richtig in mein Hirn rein. Nich so Standardfail. Waschh do looss.

    Aber diese Lauchs von Jury denken Körperklaus oder Rubbeldiekatz das so Gangstasprache aber neiiin digga es is nich so. Aber jetz ich muss Beulerei mit so Kartoffeln.

    Hadde.

    13. Dezember 2011 um 14:01
  3. digga was da los

    Das is echte Jugendsprache 😀

    13. Dezember 2011 um 14:06
  4. […] Zum Jugendwort des Jahres 2013 wurde übrigens Babo gekürt. Dahinter verbirgt sich die Bezeichnung für einen Boss, Anführer, Chef. Aber auch Platz 3 weiß zu gefallen: YOLBE – you only live bis Elternsprechtag, eine liebevolle Abwandlung des YOLO – You Only Live Once, man lebt nur einmal. […]

    3. Dezember 2013 um 07:46

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner