Assessment-Center: die Postkorbübung

PostkorbübungDiese Übung ist berühmt berüchtigt und schon fast so etwas wie ein Synonym für das Assessment-Center (AC) – und doch können sich die wenigsten etwas darunter vorstellen: die Postkorbübung.

Dahinter verbirgt sich ein Aufgabentyp, der neben Gruppendiskussion, Kurzvortrag und Selbstpräsentation fester Bestandteil vieler Assessment-Center ist.

Die Aufgabenstellung

Für die Postkorbübung nimmst du die Rolle einer erfundenen Person ein. Dazu erhältst du eine Beschreibung deiner Ausgangslage. Beispielsweise bist du ein Geschäftsmann, der gerade von einer längeren Geschäftsreise zurückgekommen ist und bereits am nächsten Tag zu einer erneuten Reise aufbrechen wird. Nun musst du in kürzester Zeit alle Termine und Aufgaben organisieren und abarbeiten, die sich angesammelt haben.

Du erhältst daher eine Reihe an privaten und geschäftlichen Briefen, Dokumenten, Notizen, E-Mails oder auch Anrufen, also „Post“ im weitesten Sinne. Innerhalb kurzer Zeit, zum Beispiel in 1 Stunde, musst du die Termine nach ihrer Wichtigkeit ordnen und in einen Terminkalender eintragen. Es kann auch sein, dass du Aufgaben an andere Personen, wie etwa Kollegen, übergeben kannst.

So löst du die Postkorbübung

  1. Verschaffe dir erst einmal einen Überblick über alle Dokumente und lies sie aufmerksam durch.
  2. Markiere alle Aufgaben und Termine und entscheide  dabei, was besonders wichtig ist und was warten kann.
  3. Am besten trägst du die Aufgaben in der Reihenfolge, in der sie bearbeitet werden sollen, in einen Terminkalender ein.
  4. Entscheide dann, welche Aufgaben du unbedingt selbst erledigen musst und was auch Mitarbeiter oder andere Personen übernehmen könnten. Notiere dies ebenfalls im Terminkalender.

Ziel der Übung – Das wird getestet

In dieser Übung musst du möglichst schnell möglichst viele Entscheidungen treffen und dabei den Überblick behalten. Arbeitgeber wollen mit der Postkorbübung testen, wie die einzelnen Kandidaten mit Stress umgehen und unter Zeitdruck arbeiten. Auch die Fähigkeit, Arbeitsabläufe sinnvoll zu organisieren und zu strukturieren steht im Fokus. Lass dich daher nicht aus der Ruhe bringen, sondern versuche ruhig und konzentriert zu arbeiten.

Weitere Infos und Übungen im Assessment-Center: Aufbau und Aufgaben im Überblick | Ablauf | Selbstpräsentation | Einstellungstest

Bildnachweis: ©Nomad_Soul – Fotolia

Michaela Michaela

(45 Beiträge)

Hallo! Ich bin Michaela und arbeite in der AZUBIYO-Redaktion. Damit ihr euch in Ausbildung und Beruf keinen Kopf um Arbeitszeiten, Überstunden und Finanzen machen müsst, bringe ich ein wenig Licht in den Rechte- und Pflichten-Dschungel. Aber auch bei anderen Fragen oder Problemen in Schule und Betrieb stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite. Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann diskutiert doch einfach mit! Ich freu' mich auf euer Feedback!


Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner