AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlBewerbungstipps10 Tipps gegen Nervosität im Vorstellungsgespräch

10 Tipps gegen Nervosität im Vorstellungsgespräch

Unsere Schulpraktikantin Johanna

Unsere Schulpraktikantin Johanna

Heute hat sich Johanna, unsere Schulpraktikantin, für euch mit dem Thema „Nervosität im Vorstellungsgespräch“ beschäftigt. Auch für sie geht es bald in die Bewerbungsphase. Wie sie die bevorstehenden Vorstellungsgespräche ganz lässig meistert, könnt ihr im Folgenden nachlesen.

Jeder kennt die Angst vor einem Vorstellungsgespräch. Doch wovor hat ein Schüler eigentlich genau Angst? Ist es die Angst, den Job nicht zu bekommen oder die Angst, nicht auf die Frage antworten zu können, die ihm gestellt werden?
In dieser Situation einen kühlen Kopf zu bewahren ist manchmal gar nicht so einfach. Probiert es doch einmal mit den Tipps, die ich euch jetzt vorschlage:

1. Perfekte Vorbereitung:
Das heißt seine Stärken zu kennen und zu wissen, warum man diesen Job unbedingt möchte. Ist man sich bei seinen Stärken noch sehr unsicher, kann man einfach den kostenlosen Stärkentest bei AZUBIYO machen. Wenn du deine Stärken kennst und dich gut vorbereitet hast, kannst du dem Vorstellungsgespräch viel selbstbewusster und gelassener entgegensehen.

2. Körperhaltung:
Bei der Körperhaltung ist es wichtig, locker und selbstbewusst auf dem Stuhl zu sitzen. Klammere dich auf keinen Fall am Stuhl fest.

3. Blickkontakt:
Halte Blickkontakt mit deinem Ansprechpartner. Das kommt sicher und selbstbewusst rüber. Darüber hinaus zeigst du deinem Gegenüber damit, dass du interessiert und aufgeschlossen bist.

4. Mimik und Gestik:
Kämpfst du mit der Nervosität?Auch wichtig zu beachten ist, dass du immer ein natürliches Lächeln auf dem Gesicht hast. Somit wirst du positiv wahrgenommen. Auch deine Gestik sollte locker und unverkrampft wirken. Fuchtel nicht hilfesuchend mit deinen Händen herum.
Mein Tipp:
Nimm einen Kugelschreiber in die Hand, an dem du dich festhalten kannst. Leg dann deine Hände mit dem Kugelschreiber auf den Tisch. Achtung: Spiel mit dem Kugelschreiber nicht herum!

5. Stimmführung:
Achte bei deiner Stimmlage darauf, dass du selbstbewusst und interessiert rüber kommst. Dabei musst du darauf achten, dass deine Stimme nicht zu hoch und nicht zu tief klingt. Denk an ein Gespräch mit einem Freund. Stell dir vor, er erzählt dir etwas, was dich wirklich interessiert. So solltest du auch bei deinem Vorstellungsgespräch klingen. Keiner möchte Schüler einstellen, die schüchtern oder arrogant wirken.

6. Beruhigende Mittel:
Oft hilft es einfach nur am Abend davor einen Beruhigungstee zu trinken, ein heißes Bad zu nehmen und sich zu entspannen. Meistens macht man sich selbst viel zu verrückt.

7. 10 Fragen:
Peinlich kann es werden, wenn dich deine Ansprechpartner fragen, ob du noch Fragen hast oder du noch etwas von dem Unternehmen wissen möchtest. Oft fangen die Schüler dann das Zittern an und stocken beim Antworten, weil ihnen keine Frage einfällt.
Ganz einfach: Überlege dir daheim 10 Fragen und schreib sie dir auf. Wenn die Frage kommt, kannst du sicher und selbstbewusst antworten. Beispiele hierfür wären: Wie viel verdient man in der Ausbildung? Mit wem würde ich zusammenarbeiten oder wie international ist das Unternehmen aufgestellt?

8. Atemtechnik:
Kurz vor dem Vorstellungsgespräch hilft es auch einfach tief einzuatmen und alles noch einmal vor Augen Revue passieren zu lassen.

9. Üben gegen Nervosität:
Spielt das Gespräch doch einfach einmal mit euren Eltern oder Freunden durch. Oft hilft es schon einmal mit den Fragen konfrontiert worden zu sein, um dann vor Ort richtig zu antworten.

10. Kleidung:
Viele zerbrechen sich bei der Kleiderwahl vor einem Vorstellungsgespräch den Kopf. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Du solltest das anziehen, indem du dich sicher und wohlfühlst. Trotzdem solltest du darauf achten, dass du gepflegt rüber kommst.
Mein Tipp:
Lieber overdressed (zu gut angezogen) als underdressed (zu schlecht angezogen). Das heißt, lieber eine Bluse bzw. ein Hemd und eine Stoffhose, als eine zerrissene Jeans und ein tiefer Ausschnitt. Mit diesem Tipp kannst du nie falsch liegen.

Falls du nach diesen Tipps noch immer Bauchkribbeln und Herzklopfen hast, kann es auch helfen, dass du weißt, dass die Personaler auch nur mit Wasser kochen. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und denk immer daran: Dein Gegenüber ist auch nur ein Mensch!

Im Bewerbungstutorial findest du darüber hinaus Infos und Beispiele zu Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Einstellungstest, Layout und Onlinebewerbung. Und wenn du wissen willst, welcher Beruf zu dir passt, dann registriere dich und mach den kostenlosen Berufswahltest.

Bianca Bianca

(92 Beiträge)

Hallo, ich bin Bianca und bin verantwortlich für die Online-Redaktion bei AZUBIYO. Ich habe Linguistik, Literatur und Pädagogik in München studiert und das Thema „Jugendsprache" in meiner Magisterarbeit untersucht. Ich liebe VW Bullis (T1-T3), Skandinavien, Irland & Schottland und schreibe gern über die Themen Bewerbung & Berufswahl.


Kommentare

  1. […] Tipps (z. B. 10 Tipps gegen Nervosität im Vorstellungsgespräch: http://blog.azubiyo.de/bewerbungstipps/nervositaet-im-vorstellungsgespraech/) gibt es im Weblog von Azubiyo für junge Bewerberinnen und […]

    23. Mai 2012 um 23:01
  2. Sabine K.

    Super! Vielen Dank für die tollen Tipps. Aber gegen die Nervosität komme ich nur ganz schlecht an. Da hilft auch das Üben nicht so viel.

    24. Mai 2012 um 17:48
  3. Julia von Maxwell Scott Taschen

    Vielen Dank für die guten Tipps! Wenn jedoch alles nichts hilft, einfach zugeben, dass man sehr nervös ist. Das bricht das Eis und lässt einen menschlich, ehrlich und freundlich erscheinen. Viele Grüße, Julia von Maxwell Scott Taschen

    26. September 2012 um 11:59

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner