AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlBewerbungstippsSie haben Post: fauleSocke@couchpotato.de sucht Ausbildung!

Bewerbungstipp: Seriöse E-Mail-Adresse für Bewerbung verwenden Sie haben Post: fauleSocke@couchpotato.de sucht Ausbildung!

BewerbungsemailNamen sind immer ein heikles Thema. Nicht ohne Grund kommen werdende Eltern ins Grübeln, wenn es um die Namensfindung geht. Was gefällt, hängt von den persönlichen Vorlieben ab und trifft nicht immer den Geschmack der zukünftigen Namensträger: Seinen Namen sucht man sich eben nicht aus!
Seine E-Mail-Adresse aber schon. Und dazu braucht man meist weniger als 5 Minuten. Schnell ist die E-Mailadresse angelegt, noch schneller die erste E-Mail versendet.

Nicht selten bekommen das auch die Personalabteilungen zu spüren. Denn im Zeitalter der Online-Bewerbungen tummeln sich die absurdesten Pseudonyme in ihren Postfächern: Hier will messiemarc@xyz.de Immobilienmakler werden, dort möchte die honeybunny95@xyz.de sich für eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau bewerben. Das hat zwar oft Lacher zur Folge, seltener jedoch eine Einladung zum Vorstellungsgespräch!

Deine Bewerbung sollte beim Empfänger einen professionellen Eindruck hinterlassen. Schickst du deine Bewerbung also per E-Mail an ein Unternehmen, solltest du darauf achten eine seriöse E-Mailadresse zu verwenden. Witzige Emailadressen, die man unter Freunden verwendet wie partybiene@xyz.de, körperklaus@xyz.de, schnuckimucki94@xyz.de oder lilalaunelaus@xyz.de empfehlen sich hier nicht.

Du möchtest auf deine kreative E-Mailadresse trotzdem nicht verzichten? Kein Problem, leg dir einfach eine zweite E-Mailadresse zu. Dann kannst du deine private Adresse weiterhin für E-Mails unter Freunden nutzen und dir eine zusätzliche E-Mailadresse für seriöse Zwecke anlegen, die du zum Beispiel für Bewerbungen nutzt.

Wähle eine Kombination aus Vor- und Nachnamen

Vorname.Nachname@xyz.de oder Anfangsbuchstabe (des Vornamen).Nachname@xyz.de

Diese E-Mailadresse kannst du bei vielen Providern kostenlos anlegen. Wähle einen seriösen Anbieter aus, der im deutschsprachigen Raum bekannt ist, damit deine E-Mails nicht Gefahr laufen als Spam behandelt zu werden. Jetzt musst du nur noch deine Online-Bewerbung versenden und daran denken, dass du auch alle E-Mailadressen verwalten und regelmäßig abfragen musst! Viel Erfolg!

Weitere hilfreiche Bewerbungstipps

Zuletzt aktualisiert: 29.07.2014

Bianca Bianca

(92 Beiträge)

Hallo, ich bin Bianca und bin verantwortlich für die Online-Redaktion bei AZUBIYO. Ich habe Linguistik, Literatur und Pädagogik in München studiert und das Thema „Jugendsprache" in meiner Magisterarbeit untersucht. Ich liebe VW Bullis (T1-T3), Skandinavien, Irland & Schottland und schreibe gern über die Themen Bewerbung & Berufswahl.


Kommentare

  1. […] an. Ob ninamausi@mailprovider.org oder superhero92@aol.com – in deinen Bewerbungsunterlagen haben solche Adressen und Nicknamen nichts verloren und sollten auch niemals beim Versenden von Bewerbungen benutzt […]

    11. Juni 2013 um 12:06

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner