Lebenslauf: Eltern und Geschwister angeben?

Die Ratgeber sind sich weitestgehend einig, dass folgende Angaben in den Lebenslauf gehören:

Lebenslauf: Mit oder ohne Eltern?

(1) Persönliche Angaben wie Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum  und -ort

(2) Angaben zur Schulbildung inkl. Abschlussnoten

(3) Berufs- bzw. Praxiserfahrung

(4) Sprach– und Computerkenntnisse

(5) Hobbys und Fähigkeiten/Zertifikate

(6) Ort, Datum und Unterschrift

Bei der Frage nach den Namen und Berufen der Eltern und den Angaben zu Geschwistern gibt es verschiedene Positionen. Wir betrachten beide Blickwinkel und geben eine AZUBIYO-Empfehlung ab.

Name der Eltern:
Pro: Bei minderjährigen Azubis können die Namen der Eltern gleich dem Lebenslauf entnommen werden und der Ausbildungsvertrag kann schneller ausgefüllt werden, da die Eltern den Vertrag unterschreiben müssen.
Contra: Der Bewerber bewirbt sich mit seinem Namen und nicht mit dem Namen seiner Eltern. Bewerber, deren Eltern beispielsweise geschieden sind und daher verschiedene Nachnamen haben, könnten benachteiligt werden.
AZUBIYO-Empfehlung: Aufgrund der Regelungen im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), die jede potenzielle Benachteiligung verhindern, empfehlen wir die Namen der Eltern nicht zu nennen, da es um dich als Bewerber und nicht um deine Eltern geht.

Beruf der Eltern:
Pro: Der Beruf der Eltern kann ein interessantes Detail in deiner Bewerbung sein, z.B. wenn ein Elternteil einen ähnlichen Beruf erlernt hat oder in derselben Branche tätig ist.
Contra: Wenn ein oder beide Elternteile arbeitssuchend oder als Hausfrau bzw. Hausmann zuhause sind, dann könnte der Bewerber benachteiligt werden. Auch wenn ein Bewerber aus „gutem Elternhaus“ stammt, weil z.B. seine Mutter Anwältin ist und ein anderer Bewerber mit der gleichen Qualifikation angibt, dass seine Mutter Hausfrau ist, könnte dies zu einer Bevorzugung des einen bzw. einer Benachteiligung des anderen führen.
AZUBIYO-Empfehlung: Auch hier empfehlen wir, den Beruf der Eltern nicht anzugeben, da es um dich und deine Fähigkeiten in der Bewerbung und nicht um die deiner Eltern geht.

Geschwister:
Pro: Die Angabe deiner Geschwister könnte darauf hinweisen, dass du dich durchsetzen und mit anderen zusammenarbeiten kannst.
Contra: Allerdings sind dies nur Vorurteile, denn nicht jeder, der Geschwister hat, kann sich durchsetzen und nicht jeder, der keine Geschwister hat, arbeitet schlecht im Team.
AZUBIYO-Empfehlung: Lass deine Geschwister weg und beschreibe lieber deine Stärken wie Durchsetzungsfähigkeit oder Teamfähigkeit im Bewerbungsanschreiben.

Hier findest du weitere Infos zum Ablauf eines Vorstellungsgesprächs und eine Checkliste, ob du an alles gedacht hast. Im Bewerbungstutorial findest du darüber hinaus Infos und Beispiele zu Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Einstellungstest, Layout und Onlinebewerbung.

Bianca Bianca

(92 Beiträge)

Hallo, ich bin Bianca und bin verantwortlich für die Online-Redaktion bei AZUBIYO. Ich habe Linguistik, Literatur und Pädagogik in München studiert und das Thema „Jugendsprache" in meiner Magisterarbeit untersucht. Ich liebe VW Bullis (T1-T3), Skandinavien, Irland & Schottland und schreibe gern über die Themen Bewerbung & Berufswahl.


Kommentare

  1. […] Lebenslauf: Eltern und Geschwister angeben? […]

    3. Dezember 2013 um 16:28
  2. […] mit der Bewerbung, denn ständig ändern sich Standards. War es zum Beispiel früher üblich, die Namen und Berufe der Eltern und Geschwister mitaufzunehmen, so wird heutzutage davon abgeraten, da dies aufgrund des AGG zu einer […]

    1. Dezember 2014 um 15:59

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner