Einleitungssatz in der Bewerbung: So geht´s!

Ein origineller Einleitungssatz ist manchmal schon die halbe Miete. Wenn du hier überzeugen kannst und dir das Interesse des Personaler von Anfang an sicherst, stehen deine Chancen auf ein persönliches Bewerbungsgespräch gut. Im besten Fall steht für ihn nach dem Durchlesen des Bewerbungsschreibens sofort fest, dich zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Deinen Einleitungssatz solltest du deshalb nicht einfach irgendwo kopieren, sondern individuell formulieren.
So weit, so gut. Aber die richtigen Formulierungen zu finden, fällt vielen jungen Bewerbern schwer. Helfen kann es, wenn du dir zunächst klar machst, was du dem Leser mitteilen möchtest. Wie bist du auf das Unternehmen/die Stellenausschreibung aufmerksam geworden? Warum  hast du dich für dieses Unternehmen/diese Ausbildungsstelle entschieden? Was macht dich zum geeigneten Kandidaten für diese Ausbildung?

Beispiele für den Einleitungssatz im Bewerbungsschreiben

  • Hast du den Ausbildungsplatz zum Beispiel in unserem Stellenmarkt gefunden, solltest du folgenden Einleitungssatz in der Bewerbung schreiben:
    „…mit großem Interesse habe ich Ihr Stellenangebot auf azubiyo.de gelesen. Da mir eine Ausbildung zum Gestalter für visuelles Marketing aufgrund meines gestalterischen und handwerklichen Geschicks besonders zusagt, bewerbe ich mich bei Ihnen.“
  • Wenn du über azubiyo.de von einem Arbeitgeber zur Bewerbung aufgefordert wurdest, dann nutze diesen Vorteil und weise in deinem Einleitungssatz darauf hin:„ … über die Plattform AZUBIYO bin ich von Ihnen zur Bewerbung für die Ausbildung zur Industriekauffrau (ID 1234567AA) aufgefordert worden.“

    Die ID-Chiffre findest du in deinem Profil bei AZUBIYO!
  • Hast du vorab ein Telefonat mit dem Ansprechpartner oder einem Mitarbeiter der Firma geführt, bietet sich dies als Einleitungssatz an:
    „…vielen Dank für das freundliche und informative Telefonat. Wie telefonisch bereits besprochen, sende ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen für die Ausbildung zur Bankkauffrau zu.“
  • Hast du vielleicht schon einmal ein Praktikum bei deinem Wunscharbeitgeber oder in einem ähnlichen Bereich gemacht, dann punkte im Einleitungssatz mit deinen Erfahrungen:
    „…nachdem ich durch ein Betriebspraktikum in Ihrem Haus die Hotelbranche kennenlernen und einen Einblick in die Aufgabenfelder innerhalb des Hotelbetriebs gewinnen konnte, möchte ich die Gelegenheit nutzen mich bei ihnen zum 01.08.14 um einen Ausbildungsplatz zum Hotelkaufmann zu bewerben.“
  • Mädchen schreibt BewerbungGut ist es auch den Bezug zum Arbeitsgeber mittels persönlicher Vorlieben und Talente herzustellen. Im Falle einer Bewerbung zum Tourismuskaufmann könnte dein Einleitungssatz wie folgt lauten:
    „…schon immer war das Reisen eines meiner großen Leidenschaften. Nun möchte ich anderen dabei helfen, in die Ferne zu reisen und sich ihre Wünsche und Träume zu erfüllen. Am besten gelingt mir dies durch eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann, welche ich ab 01.08.14 gerne bei Ihnen beginnen möchte.“
  • Dein Interesse für die IT-Branche könntest du mit dem folgenden Einleitungssatz zum Ausdruck bringen:
    „…die IT-Branche interessiert mich sehr, da ich selbst zur Generation Web 2.0 gehöre. Nun möchte ich auch beruflich in diesem Bereich arbeiten und eine Ausbildung zum Fachinformatiker ab 01.08.14 bei Ihnen im Hause beginnen.“
  • Ernsthaftes Interesse am Beruf  des Versicherungskaufmann kannst du im Einleitungssatz zum Beispiel so zum Ausdruck bringen:
    „…zu schützen, was einem lieb und teuer ist, sei es die Gesundheit, das Haus oder die Familie: Versicherungen sind für mich mehr als Vertragsklauseln und Papierkram. Ich weiß, dass Versicherungen in Notsituationen den Menschen helfen können und deshalb möchte ich den Beruf des Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zum 01.08.14 in Ihrem Unternehmen erlernen.“

Du siehst, du musst das Rad nicht neu erfinden, aber du solltest dir ruhig ein wenig Zeit nehmen, um dir einen individuellen Einleitungssatz zu überlegen. Ganz wichtig: Schreib immer fehlerfrei, benutze nur die männliche oder weibliche Berufsbezeichnung (also Hotelfachmann oder Hotelfachfrau) und sei individuell. Aus Ratgebern kopierte Sätze landen häufig beim Personaler auf dem Tisch… und dann unter Umständen auch sofort im Papierkorb.

Und wenn du wissen willst, welcher Beruf am besten zu dir passt, mach den kostenlosen Berufstest. Im Bewerbungstutorial findest du darüber hinaus Infos und Beispiele zu Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Einstellungstest, Layout und Onlinebewerbung.

+++ Anmerkung: Dieser Artikel wurde am 05.05.14 aktualisiert. +++

Bianca Bianca

(92 Beiträge)

Hallo, ich bin Bianca und bin verantwortlich für die Online-Redaktion bei AZUBIYO. Ich habe Linguistik, Literatur und Pädagogik in München studiert und das Thema „Jugendsprache" in meiner Magisterarbeit untersucht. Ich liebe VW Bullis (T1-T3), Skandinavien, Irland & Schottland und schreibe gern über die Themen Bewerbung & Berufswahl.


Kommentare

  1. Patrick

    Danke für diesen Artikel – sehr hilfreich! Der Einleitungssatz ist für mich immer das Schwierigste am ganzen Motivationsschreiben!

    23. Mai 2013 um 11:36
  2. Janine

    „aufgefordert worden“ ? Das klingt wie „ich musste, obwohl ich nicht so recht Lust drauf habe“. Und „ich möchte mich bewerben“ Möchte ich es machen oder bewerbe ich mich? Ich bewerbe mich ja bereits, indem ich das Anschreiben verfasse und die Unterlagen hinschicke. Also die zwei Formulierunen finde ich recht unglücklich geraten.

    Anders natürlich: „ich möchte aufgrund… meiner (Fähigkeiten, Interessen, Kenntnisse…) eine Ausbildung (oder anderes) beginnen…. Hier ist das mit dem „möchte“ schon angebracht.

    Ansonsten finde ich die Tips nicht übel :-)

    1. August 2013 um 15:03
  3. […] In unserem Bewerbungstutorial empfehlen wir, dass du bei einer Bewerbung immer auch angeben solltest, wo du die Stellenanzeige gefunden hast. Dies schreibst du z.B. in den Einleitungssatz. […]

    28. November 2013 um 17:11
  4. […] Einleitungssatz nennst du den wichtigsten Punkt, warum du für die Stelle am besten geeignet bist. Dies kann zum […]

    24. April 2014 um 16:34

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner