AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlBewerbungstippsBewerbung um einen Ausbildungsplatz: Tipps & Vorlagen

Bewerbungstipps Bewerbung um einen Ausbildungsplatz: Tipps & Vorlagen

Bewerbung Ausbildungsplatz

©Rumkugel – Fotolia

Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ist für die meisten Schüler die erste Erfahrung mit dem Thema „Bewerbungen schreiben“. Vielleicht hast du während deiner Schulzeit bereits ein Praktikum gemacht oder in einem Nebenjob gearbeitet – eine „richtige“ Bewerbung mit allem, was dazugehört, hast du dafür wahrscheinlich aber nicht schreiben müssen.

Wie bei jeder anderen Bewerbungsform auch, geht es bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz darum, dich als idealen Kandidaten für die offene Stelle zu präsentieren.

Wo bewerben?

Zunächst einmal musst du dich für eine passende freie Ausbildungsstelle entscheiden, um die du dich bewerben möchtest. Ganz wichtig ist dabei, dass du dich für einen Beruf und einen Ausbildungsbetrieb entscheidest, die gut zu dir passen und mit denen du dich wohl fühlst. Denn: Deine Arbeitsbedingungen können in Betrieb A ganz anders aussehen als in Betrieb B, obwohl es sich um den gleichen Ausbildungsberuf handelt. Mit dem Berufswahltest findest du heraus, welche Ausbildungsstellen welcher Unternehmen am besten zu dir und deinen Wünschen passen. Hast du dich entschieden, dann steht der Bewerbung um den Ausbildungsplatz nichts mehr im Weg!

Wie bewerben?

Die 3 häufigsten Bewerbungsarten, die du für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz nutzen kannst, sind die Bewerbung per Post, per E-Mail und per Online-Formular. Du solltest immer darauf achten, welche Bewerbungsart das jeweilige Unternehmen erwartet. Dies ist normalerweise in der Stellenanzeige angegeben.

Bestandteile der Bewerbung

Bei der Bewerbung per Post verschickst du die einzelnen Bestandteile in einer Bewerbungsmappe, bei der E-Mail-Bewerbung schickst du die Unterlagen als Anhang mit. Diese Bestandteile müssen bei beiden Bewerbungsarten mit:

Vor allem große Unternehmen bieten mehr und mehr die Bewerbung per Online-Formular an. Dabei füllst du eine vorgegebene Eingabemaske mit Angaben zu deiner Person und schulischen Laufbahn aus.

Weitere Infos zu den einzelnen Bewerbungsarten und Bestandteilen der Bewerbung findest du im Bewerbungstutorial.

Vorlagen für die Bewerbung

Die folgenden Beispiele zeigen dir, wie ein Deckblatt, ein Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben für einen Ausbildungsplatz aussehen könnten. Betrachte die Vorlagen als Anregung für deine eigenen, individuellen Bewerbungsunterlagen. Weitere Beispiele und Vorlagen findest du im Downloadbereich.

Bildnachweis Bewerberin Deckblatt: ©Picture-Factory – Fotolia

Michaela Michaela

(45 Beiträge)

Hallo! Ich bin Michaela und arbeite in der AZUBIYO-Redaktion. Damit ihr euch in Ausbildung und Beruf keinen Kopf um Arbeitszeiten, Überstunden und Finanzen machen müsst, bringe ich ein wenig Licht in den Rechte- und Pflichten-Dschungel. Aber auch bei anderen Fragen oder Problemen in Schule und Betrieb stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite. Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann diskutiert doch einfach mit! Ich freu' mich auf euer Feedback!


Kommentare

  1. Tipp: Achten Sie insbesondere bei der digitalen Form der Bewerbung (per Mail, Bewerbungsformular) darauf, dass Ihre Unterlagen vollständig sind.

    Wir stellen immer wieder fest, dass gerade diese Bewerbungsform zu einer gewissen Nachlässigkeit führt. Pro Ausbildungsstelle erhalten wir durchschnittlich 70-80 Bewerbungen. Kaum ein Personaler wird sich die Mühe machen, bei dieser Zahl von Bewerbungen bei einzelnen Kandidaten Unterlagen nachzufordern.

    Weitere Tipps zum Thema „Bewerbung“ finden Sie auch unter:
    http://www.kompetenz-persoenlich-gestalten.de/tipps-aktuelles/bewerbungstipps/

    Beste Grüße und viel Erfolg beim Bewerben!

    16. April 2015 um 17:49
  2. Ein weiterer Tipp zur Auswahl von Ausbildungsberufen findet man auf der Bildungsbibel.de unter Ausbildung. Bei einigen Ausbildungsberufen sind auch schon Bewerbungen hinterlegt, so zum Beispiel bei der Erzieherin, Altenpflegerin oder zum Informatikkaufmann.

    Viel Erfolg bei Eurer Bewerbung!

    Michael Büchler

    31. Mai 2015 um 17:54
  3. Eine gelungene Zusammenfassung.
    Ich kann mich den vorheriegen Kommentaren nur anschließen. Bitte achtet auf die Vollständigkeit der Bewerbungunterlagen, andernfalls wird es schwierig mit dem Ausbildungsplatz. Rechtschreibfehler unbedingt vermeiden!

    8. April 2016 um 12:34
  4. Stvenn

    Hallo, ich hätte eine Frage zur Änderung der Ausbildungsstelle.

    Ich werde auf fussballtechnischen Gründen meinem Ausbildungsort 560 km verlegen.
    Wie bringe ich dies am besten in der Bewerbung unter?

    13. Juli 2016 um 16:13
    1. Redaktion
      Redaktion

      Hallo Stvenn,
      wenn ich dich richtig verstehe, bewirbst du dich auf eine Ausbildungsstelle, die 560 km von deinem Heimatort entfernt ist? In diesem Fall ist es nach meiner Einschätzung gar nicht unbedingt nötig, dass du in deiner Bewerbung erwähnst, warum du die Ausbildung dort absolvieren möchtest. Vielleicht gibt es von Seiten des Ausbildungsbetriebs dann im Vorstellungsgespräch entsprechende Rückfragen, auf die du eingehen kannst. Wenn du trotzdem schon in deiner Bewerbung darauf hinweisen möchtest, kannst du das zum Beispiel an der Stelle tun, wo du auf deine Schulbildung/deinen Abschluss und deine beruflichen Pläne eingehst.
      Tipps zum Aufbau deiner Bewerbung findest du auch hier: http://www.azubiyo.de/bewerbung/
      Liebe Grüße,
      Michaela von AZUBIYO

      25. Juli 2016 um 09:53
  5. Hey,

    Die Tipps sind echt hilfreich.
    Was ich noch ändern würde:
    Ein Bewerbungsfoto ist mittlerweile schon fast Pflicht
    Und zukünftige Arbeitgeber wollen einfach ein Gesicht zur Bewerbung sehen.
    Gruß
    Phillipp

    12. September 2016 um 13:12
  6. Jakob

    Kann ich mich in einer Bewerbung bei einer Firma um zwei verschiedene Ausbildungsstellen bewerben (interessiere mich für beide Berufe) oder soll ich mich lieber für eine der beiden entscheiden (wird das als Unentschlossenheit oder Flexibilität interpretiert)?

    16. Oktober 2016 um 20:29
    1. Redaktion
      Redaktion

      Hallo Jakob,
      die eine richtige Antwort gibt es auf deine Frage leider nicht. Beide Vorgehensweisen haben ihre Vor- und Nachteile. Und wie eine Bewerbung auf zwei Stellen ankommt, hängt ganz vom jeweiligen Unternehmen ab. Falls du dich um zwei Stellen bewirbst, solltest du dafür auch zwei separate Bewerbungen erstellen. Deine Anschreiben sollten individuell auf die jeweilige Stelle zugeschnitten sein, sich aber nicht widersprechen. Weitere Bewerbungstipps findest du auch unter: http://www.azubiyo.de/bewerbung
      Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Ausbildungssuche!
      Liebe Grüße,
      Michaela von AZUBIYO

      19. Oktober 2016 um 14:53

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner