AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlAusbildungSchüler BAföG für Schüleraustausch im Ausland

Schüler BAföG für Schüleraustausch im Ausland

Schüler-BAföGEine vernünftige Ausbildung ist sehr wichtig, denn sie kann über das gesamte Leben entscheiden. Das Schüler BAföG gewährleistet, dass Jugendliche eine ihrer Eignung entsprechende Ausbildung absolvieren können, unabhängig davon, ob es die finanzielle Situation der Familie zulässt oder nicht. Das BAföG ist ein kompletter Zuschuss, muss dementsprechend später nicht zurückgezahlt werden. Jedoch muss im Vorfeld zunächst einmal geprüft werden, ob die angestrebte Ausbildung auch förderungsfähig ist, denn die Förderungsfähigkeit der Ausbildung hängt von der Ausbildungsart und der Ausbildungsstätte ab.

Wer erhält Schüler BAföG?

Ist vom Schüler BAföG die Rede, spricht man von Schülern an allgemeinbildenden Schulen oder von Studierenden an Hochschulen oder Universitäten. Je nach Schulart ist es noch von weiteren Faktoren abhängig, wem BAföG zusteht. Bei manchen Schularten wird danach differenziert, ob der Schulbesuch eine abgeschlossene Ausbildung voraussetzt. Des Weiteren kann für die mögliche Förderung entscheidend sein, ob der Schüler noch bei den Eltern wohnt oder ob bei Bedarf eine entsprechende Schule auch vom Elternhaus aus erreicht werden könnte.

Ob ein Schüler BAföG erhält, ist auch von den Einkünften, dem eigenen Vermögen und ebenso von den Einkünften der Eltern abhängig. Ausschlaggebend ist hierbei der geschätzte Bedarf für die Ausbildung und die Lebenshaltungskosten, welche der Gesetzgeber vorgibt. Daher variieren die Pauschalbeträge hinsichtlich der Ausbildungsstätte. Ein weiteres Kriterium ist, ob der Schüler noch bei den Eltern wohnt. Zu beachten ist zudem die vorgegebene Altersgrenze von 30 Jahren beim Erstantrag. Jedoch kann Elternzeit, Wehrdienst etc. dieses Höchstalter hinaufsetzen. Die genaue Bedarfsberechnung ergibt sich stets aus der Bedarfsermittlung, die das jeweilige Amt für Ausbildungsförderung prüft.

Schüler BAföG im Ausland

Es besteht nicht nur die Möglichkeit einer Förderung im In-, sondern auch im Ausland. Auslands-BAföG bezeichnet eine finanzielle Förderung durch den deutschen Staat, die für einen Schüleraustausch beantragt werden kann. Jedoch unterliegt ebenso die Ausbildungsförderung für einen Schüleraustausch nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz gewissen Voraussetzungen. Die Förderungshöhe wird nach einem Schlüssel errechnet.

Dabei spielt das Einkommen der Eltern eine wichtige Rolle. Grundlage für die Einkommensberechnung ist dabei die Summe der Einkünfte anhand des Einkommensteuergesetzes. Einkommen- und Kirchensteuer oder weitere festgesetzte Beträge für die Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung, geförderte Altersvorsorgebeiträge etc. werden davon abgezogen. Für die Berechnung des Einkommens wird der Einkommensteuerbescheid des vorletzten Jahres zugrunde gelegt. Ob oder in welcher Höhe BAföG gewährt wird, hängt auch davon ab, ob beispielsweise noch weitere unterhaltspflichtige Kinder im gleichen Haushalt leben, die sich vielleicht ebenso in der Ausbildung befinden.

Ob dem jeweiligen Schüler BAföG zusteht, kann nur das zuständige Amt für Ausbildungsförderung ermitteln. Pauschalisieren ist im Vorfeld nicht möglich, aber ein Versuch ist es auf jeden Fall wert, die möglichen Zuschüsse prüfen zu lassen.

RavinaÜber die Autorin

Ravina ist eine sport- und musikbegeisterte Gymnasiastin, die im August für ein Jahr nach Paraguay fliegt und auf ihrem Blog http://ravina-has-a-dream.de über die Vorbereitungen und Abläufen ihres Austauschjahres schreibt.

Bildnachweis Foto Ravina: Schwede-Photodesign

Gastautor Gastautor

(13 Beiträge)

Um dir noch mehr spannende Infos, Praxiseinblicke, Tipps & Ratschläge präsentieren zu können, holen wir uns Experten, die in Gastbeiträgen ihr Wissen mit uns und dir teilen.


Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Azubis dringend gesucht!

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner