AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlAusbildungHotel Mama: Ab wann ist es uncool, noch zu Hause zu wohnen?

Hotel Mama: Ab wann ist es uncool, noch zu Hause zu wohnen?

Bianca: Ich bin mit 19 von daheim ausgezogen und wohne seitdem in meiner eigenen Wohnung.

Martin: Ich bin mit 23 ausgezogen, wohne momentan in einer WG und vermisse das Hotel Mama.

Bianca: Also ich für meinen Teil wollte früh ausziehen und selbständig werden. Daher habe ich nach dem Abitur eine Ausbildung angefangen, damit ich mir den Traum meiner eigenen 4 Wände verwirklichen konnte.

Martin: Ich bin nach dem Abi noch zuhause wohnen geblieben. Ich habe meinen Zivi gemacht und von daher bot es sich nicht an, wegzuziehen. Das Geld war nicht so ausreichend und bequem ist es bei Mama auch gewesen. Das Essen stand abends auf dem Tisch und um meine Wäsche musste ich mich auch nicht kümmern.

Bianca: Das mag ja sein, aber bei den Eltern ist es doch kein Hotel, sondern eine Gemeinschaft, zu der jeder seinen Teil beiträgt. Ich finde, meine Eltern haben ja lange genug für mich gesorgt, da ist es doch dann an der Zeit, sobald man auf eigenen finanziellen Beinen stehen kann, auch auszuziehen.

Martin: Wie gesagt, so üppig war das Zivigehalt eh nicht, außerdem haben meine Eltern mir immer gesagt, dass ich solange wohnen bleiben kann, wie ich will.

Bianca: Und wann bist du dann ausgezogen? Oder wohnst du immer noch im Hotel Mama?

Martin: Als ich zum Studium gegangen bin. Ich wusste ja, dass ich nur ein paar Monate den Zivi machen würde. Außerdem ist die Wohnungsmarktsituation nicht überall gleich. Als ich während des Studiums dann zum Praktikum nach München gehen wollte, da scheiterte es nicht am Praktikumsplatz, sondern beinahe an einer Unterkunft. Im letzten Moment habe ich dann doch noch ein Zimmer gefunden. Von daher muss man auch schauen, in welcher Stadt man wohnt. Ich denke, dass es sich ein Azubi oder Student in München oder Frankfurt gar nicht leisten kann, auszuziehen.

Bianca: Ja ok, das sehe ich ein. Meine erste Wohnung hatte damals 200,00 Euro gekostet und ich hatte auch keine Probleme, sie zu finden. In München hätte ich eventuell nicht so schnell ausziehen können.

Hier ein paar Daten und Fakten aus der 16. Shell Jugendstudie:

– Noch nie sind Jugendliche so spät von Ihren Eltern ausgezogen wie heutzutage in den entwickelten Industrieländern
– 73% der Jugendlichen zwischen 12-25 wohnen noch bei den Eltern
– 74% der Jugendlichen aus den alten Bundesländern (West), aber nur 67% der Jugendlichen in den neuen Bundesländern (Ost) wohnen noch „bei Mama“
– Begründet werden kann dies durch die längeren Ausbildungszeiten in West vs. frühere Heirat in Ost

Quelle: 16. Shell Jugendstudie 2010

Bianca Bianca

(92 Beiträge)

Hallo, ich bin Bianca und bin verantwortlich für die Online-Redaktion bei AZUBIYO. Ich habe Linguistik, Literatur und Pädagogik in München studiert und das Thema „Jugendsprache" in meiner Magisterarbeit untersucht. Ich liebe VW Bullis (T1-T3), Skandinavien, Irland & Schottland und schreibe gern über die Themen Bewerbung & Berufswahl.


Kommentare

  1. […] Region oder deinen Traumjob gibt es nur woanders? Hast du dir schon einmal ernsthaft überlegt, das Hotel Mama zu verlassen und für eine Ausbildung in eine andere Stadt zu ziehen? Wir stellen dir heute 3 […]

    16. November 2013 um 09:13

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner