AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlAusbildungAuslandsaufenthalt ̶o̶̶d̶̶e̶̶r̶ ähm… und Ausbildung – Geht das?

Auslandsaufenthalt ̶o̶̶d̶̶e̶̶r̶ ähm… und Ausbildung – Geht das?

„Jetzt erst mal ab ins Ausland und neue Erfahrungen sammeln!“ – Davon träumen viele Schulabsolventen vor dem Schritt ins Arbeitsleben. Ob Sprachreise, Work & Travel oder Au-pair: Möglichkeiten gibt es viele, nach dem Schulabschluss ins Ausland zu gehen.

Warum eigentlich nicht Ausland und Ausbildung miteinander verbinden? In vielen Betrieben haben Azubis und Dual Studierende die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildungszeit an einem internationalen Standort zu verbringen. Wie das in der Praxis funktioniert, berichten dir hier 4 Azubis, 3 Duale Studenten und 1 Personalverantwortliche.

Von England bis nach Spanien in der Ausbildung

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Praktikum in England? Frieder ist Azubi zum Industriemechaniker bei HARIBO und verbrachte für seine Zusatzqualifizierung „Europaassistent im Handwerk“ einige Zeit bei der englischen Niederlassung.

Dich zieht es eher in wärmere Regionen? Dann mach es doch wie Alice und Michaela und werde Azubi bei der FTI! Die angehenden Tourismuskauffrauen durften ein Reiseleiterpraktikum auf Gran Canaria absolvieren und berichten von ihren spannenden Erfahrungen.

Bianca, Auszubildende zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei BTI, freut sich besonders auf ihr Praktikum in Spanien. Ihre dortige Tätigkeit in der Marketingabteilung sieht sie als große Chance, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und neue Erfahrungen zu sammeln.

Oder doch lieber „Summer Jobbing“ bei Sixt? Alissa, angehende Kauffrau für Bürokommunikation: „Jeder Auszubildende hat, wenn er bisher gute Leistungen erbracht hat, die Möglichkeit während der Sommerferien für einen Zeitraum von 2 – 6 Wochen in einer Sixt Station innerhalb Europas zu arbeiten.“

Auch die Zurich Gruppe Deutschland bietet ihren Azubis Auslandseinsätze an, wie Ausbildungsreferentin Sabine Kalus berichtet: „Während der Ausbildung haben unsere Azubis die Möglichkeit einen Auslandseinsatz von 3 Wochen an einem unserer internationalen Standorte zu absolvieren.“

Einmal um die Welt im Dualen Studium

Aber auch im Dualen Studium gibt es viele Möglichkeiten, eine Zeit lang im Ausland zu verbringen. Zum Beispiel bei Alcatel Lucent, wo jeder Student „unabhängig von seinen Noten die Möglichkeit [hat], ein Auslandssemester zu absolvieren“, wie Marc berichtet.

Einmal ans andere Ende der Welt? Für Kevin, Dualer Student bei FUCHS, wird dieser Traum Wirklichkeit – mit einem Auslandseinsatz in Australien.

Aber auch die Celanese GmbH bietet ihren Dual Studierenden an, eine Betriebsphase an einem der europäischen Standorte zu verbringen. Was sich Sylvia, Dual Studierende im Studiengang „Business Administration“, von diesem Auslandsaufenthalt erhofft, erzählt sie in ihrem Erfahrungsbericht.

Bildnachweis: „Mädchen mit Landkarte“ ©Steffen Schwenk-fotolia

Michaela Michaela

(45 Beiträge)

Hallo! Ich bin Michaela und arbeite in der AZUBIYO-Redaktion. Damit ihr euch in Ausbildung und Beruf keinen Kopf um Arbeitszeiten, Überstunden und Finanzen machen müsst, bringe ich ein wenig Licht in den Rechte- und Pflichten-Dschungel. Aber auch bei anderen Fragen oder Problemen in Schule und Betrieb stehe ich euch mit Rat und Tat zur Seite. Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann diskutiert doch einfach mit! Ich freu' mich auf euer Feedback!


Kommentare

  1. […] weiterer Höhepunkt waren meine 2 Auslandseinsätze! So durfte ich für 7 Wochen in Cincinnati (Ohio, USA) bei unserer Partnerfirma General Electric […]

    13. Dezember 2012 um 09:13
  2. […] Allerdings ist es nicht die einzige. Immer mehr junge Leute entscheiden sich für einen Auslandsaufenthalt im Anschluss an ihren Abschluss oder auch im Anschluss an die Ausbildung. Solltest du Interesse […]

    5. März 2015 um 10:41

Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner