AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlAusbildungAusbildungsvergütung erreicht neuen Höchststand

Ausbildungsvergütung erreicht neuen Höchststand

Nach den aktuellen Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) war 2012 finanziell ein gutes Jahr für Auszubildende, und es macht nicht den Anschein, als ob sich das Jahr 2013 anders gestalten würde.

Ausschlaggebend dafür ist nicht nur die jährliche Inflation, sondern auch die immer noch florierende Wirtschaft Deutschlands. Aber ein bisher wenig beachteter Umstand macht sich mittlerweile bemerkbar:

Der „demografische Wandel“ lässt euch wirtschaftlich eine Schlüsselrolle zukommen!

Demografischer Wandel bedeutet, dass die Bevölkerung altert und es zu wenig Nachwuchs gibt – auf lange Sicht geht die Bevölkerungszahl zurück. So haben die Firmen mittlerweile große Mühe genügend junge Leute zu finden, die ihre Ausbildungsplätze besetzen. Und Fachkräfte werden allerorts benötigt, um in der derzeitigen Lage wirtschaftlich konkurrenzfähig zu bleiben.

Azubis gesucht!

Dieser Umstand kommt einem Azubi vor allem finanziell zugute, denn die Unternehmer haben sich deutschlandweit tariflich darauf geeinigt ihren Auszubildenden ein bisschen mehr vom Kuchen abzugeben.

Quelle: http://www.bibb.de/dokumente/pdf/DAV_Gesamtuebersicht_Ausbildungsverguetungen_2012.pdf

Der Osten schließt auf

Diese Durchschnittswerte gelten jedoch nur für den gesamtdeutschen Raum, denn obwohl die deutsche Wiedervereinigung mittlerweile 23 Jahre zurückliegt, bekommen Auszubildende in den Neuen Bundesländern nach wie vor 9% weniger Gehalt als Azubis in den alten Bundesländern. Im letzten Jahr stieg die durchschnittliche Ausbildungsvergütung pro Monat im Westen um 4,1% auf 737 Euro und im Osten um 5,0% auf 674 Euro. Auch wenn noch ein Unterschied von 63 Euro besteht: Der Osten schließt auf.

Doch trotz all der Zahlen sollte das Geld allein nicht euer entscheidendes Kriterium bei der Berufswahl sein, denn in der Ausbildung (und auch im Leben generell!) geht es weniger um das, was ihr am Monatsende auf eurem Kontoauszug stehen habt, sondern vielmehr um das, was ihr für euch selbst lernt und welchen Grundstein ihr für eure Zukunft legt.

Falls eure Finanzen letztlich doch Priorität haben, sind laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vor allem Ausbildungsplätze in Industrie, Handel und öffentlichem Dienst wesentlich besser bezahlt, als im Vorjahr.

Und für die, die es ganz genau wissen wollen, hier die Ausbildungsberufe mit der höchsten durchschnittlichen Ausbildungsvergütung.

Meistvergütete Berufe in West

1.       Binnenschiffer /-in 989 Euro
2.       Beton- und Stahlbauer 968 Euro
·         Fliesen-, Platten- und Mosaikleger 968 Euro
·         Kanalbauer 968 Euro
·         Maurer 968 Euro
·         Rohrleitungsbauer 968 Euro
·         Straßenbauer 968 Euro
·         Stuckateur 968 Euro
·         Trockenbaumonteur 968 Euro
·         Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer 968 Euro
·         Zimmerer 968 Euro

Meistvergütete Berufe in Ost

1.       Binnenschiffer 989 Euro
2.       Buchbinder 905 Euro
3.       Medientechnologe Druck 905 Euro
4.       Kaufmann für Versicherungen und Finanzen 896 Euro
5.       Anlagenmechaniker 886 Euro
·         Elektroniker für Geräte und Systeme 886 Euro
·         Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik 886 Euro
·         Fluggerätmechaniker 886 Euro
·         Konstruktionsmechaniker 886 Euro
·         Systeminformatiker 886 Euro
·         Technischer Modellbauer 886 Euro
·         Zerspanungsmechaniker 886 Euro

Quelle: http://www.bibb.de/dokumente/pdf/DAV_Gesamtuebersicht_Ausbildungsverguetungen_2012.pdf

Die Beträge sind die durchschnittlichen monatlichen Ausbildungsvergütungen über die gesamte Ausbildungsdauer.

Fazit:

Wie im Jahr 2011 rangiert der Binnenschiffer in Ost und West auf Platz 1 der bestbezahlten Ausbildungen. Im Westen sind ihm vor allem die Berufe der Baubranche auf den Fersen, im Osten zählen zu den Verfolgern hauptsächlich Ausbildungsberufe in der Industrie.

Mathias Mathias

(3 Beiträge)

Hallo lesefreudiger Mensch! Ich schreibe für euch gelegentlich Blog-Artikel, um etwaige Bildungslücken zu schließen :) Kritik und Feedback sind natürlich immer erwünscht! Viele Grüße, TC


Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Azubis dringend gesucht!

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner