AZUBIYO Blog: Online-Magazin für Bewerbung & BerufswahlAusbildungArbeiten, wo andere Urlaub machen? Karriere in der Touristik

Arbeiten, wo andere Urlaub machen? Karriere in der Touristik

Urlaub zum Beruf machen – für immer mehr junge Menschen liegt der Traumjob im Tourismusbereich. Die Sehnsucht nach der Ferne, das Interesse an fremden Kulturen und Sprachen sind dabei die auschlaggebenden Gründe. Es gibt unzählig viele verschiedene Berufe im Bereich Tourismus. Wir haben für euch ein paar Informationen für das Arbeiten mit dem Urlaub und eine Übersicht zu den verschiedenen Berufen zusammengestellt:

Die Arbeit im Tourismus – ein wenig mehr als Sonne, Strand und Mehr

Arbeiten in der Touristikbranche ist Dienstleistung für die Menschen. Die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden haben Vorrang – und das oft rund um die Uhr. Das zeigt sich vor allem in der Gestaltung der Arbeitszeit. Mit dem Einsatz am Wochenende und an Feiertagen muss bei bestimmten Berufsfeldern im Tourismus – wie der Hotellerie – gerechnet werden. Freundlichkeit, Kontaktbereitschaft, Flexibilität und Zuwendung zum Gast sind die ersten Voraussetzungen zur Ausübung einer Tätigkeit in dieser Branche. Wer im Ausland arbeiten möchte, braucht natürlich zudem noch sehr gute Geografie- und Sprachkenntnisse. Zusätzlich sind oftmals betriebswirtschaftliche und kaufmännische Kenntnisse erforderlich. Die Illusion neben Palmen zu arbeiten, sollte man schnell vergessen. Denn die meisten Berufe im Tourismus finden am Computer statt und nicht am Strand.

Wo die Reise beginnt: Tourismuskaufleute

Die Tourismuskauffrau oder der Tourismuskaufmann plant den gesamten Ablauf der Geschäfts- oder Urlaubsreise, von der Anreise über Unterkunft bis hin zur Rückreise. Tourismuskaufleute beraten die Kunden zu der Reise, buchen Tickets für das gewünschte Beförderungsmittel und nehmen die Reservierung der Unterkunft vor. Einsatzorte sind Reisebüros, aber auch Online-Reiseportale wie Casamundo. Für den Job als Touristikkauffrau/mann sind fundierte Kenntnisse der Urlaubsländer und Angebote erforderlich. Neben diesen Leistungen erledigen sie zusätzliche Services wie die Buchung eines Mietwagens, die Besorgung eines Visums, informieren über gesundheitliche Maßnahmen und eventuell erforderliche Impfungen und erledigen kaufmännische Tätigkeiten. Infos zur Ausbildung zum Touristikkaufmann findest du hier.

Zum Wohl der Urlauber: Hotelkaufleute

Hotelkaufleute verfügen über Kenntnisse in allen Bereichen eines Hotels und sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Ihre Aufgabe ist der Empfang der Gäste, die Reservierung der Unterkunft sowie auch Arbeiten im kaufmännischen Bereich. Ihr Einsatzbereich ist in internationalen Hotels, wo auch Spezialaufgaben übernommen werden können. Für die Ausbildung zum Hotelkaufmann sind die Bereitschaft zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten, Fremdsprachenkenntnisse und die entsprechende Mobilität die erste Voraussetzung.

Direkt am Geschehen: Reiseleiter, Fremdenführer und Animateure

Reiseleiter, Fremdenführer und Animateure sorgen für einen angenehmen Aufenthalt am Urlaubsort. Sie begleiten die Reisenden, sorgen für ein umfangreiches Unterhaltungs- und Freizeitprogramm oder zeigen den Urlaubern die Sehenswürdigkeiten der Region.

Aufgrund der wachsenden Reise- und Tourismusbranche sind Jobs in diesem Bereich vor allem von jungen Menschen sehr begehrt. Wer nicht genau weiß, welchen Weg er gehen soll, sammelt die ersten praktischen Erfahrungen bei einem Praktikum in einem Reisebüro oder bei einem Touristikunternehmen.

Weitere Infos: freie Ausbildungsplätze im Tourismus | Infos zur Ausbildung im Hotel

Redaktion Redaktion

(110 Beiträge)

Hier schreibt das Redaktionsteam von AZUBIYO für dich.


Hinterlasse eine Antwort.

Deine EMail Adresse wird nicht veröffentlicht.

AZUBIYO im Netz

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On GooglePlusVisit Us On Youtube

Über uns

AZUBIYO ist ein im Januar 2010 in München gegründetes Unternehmen. Bei www.azubiyo.de werden Ausbildungssuchende und Arbeitgeber passgenau zusammengeführt: Bewerber legen ein Profil an, führen einen Stärkentest durch und geben konkrete Wünsche zu Arbeitszeit, Arbeitsort und Reisebereitschaft an. Auf der anderen Seite definiert der Arbeitgeber seine Anforderungen und Arbeitsbedingungen.

Das AZUBIYO-Matching-Verfahren führt dann die passenden Bewerber mit den richtigen Stellen zusammen. Fast wie bei einer Online-Partnervermittlung.

Für Schüler ist AZUBIYO immer kostenfrei.

banner